AfIMA 1 mit Gerald Fiebig vs. His No-Input Mixers und Duo Udo Schindler/Eric Zwang-Eriksson

Freitag, 05. November 2021
Beginn: 20:00 h – 21:45 h Eintritt: 15,00 € Ermäßigung verfügbar Veranstaltungsort: Kulturhaus Kresslesmühle, Augsburg

Tickets nur im VVK hier.

AfIMA I (Der erste Abend für Improvisierte Musik Augsburg)
FfIMA, das Festival für Improvisierte Musik Augsburg, verkleinert sich. Erstmal. Aus einem Abend mit vier Ensembles werden drei bis vier Abende jährlich mit jeweils zwei Acts. Weniger ist mehr: AfIMA.

Den erste Abend der Konzertreihe für Improvisierte Musik wird gestaltet von:
Gerald Fiebig vs. His No-input Mixers
Feedbacks aus kurzgeschlossenen Mischpulten, chaotisch agierende Effektgeräte und zufällig ausgelöste Samples sind einige der Zutaten, mit denen Gerald Fiebig „improvisiert, dass es der Sau graust und dem Menschen gefällt“ (so das Wiener Impro-Fachblatt „freiStil“ über das aktuelle Album „Das Tote Kapital & Gerald Fiebig“).

Duo Udo Schindler/Eric Zwang-Eriksson
Als Musiker, Komponist, Videokünstler und „Anwender der Fotografie“ (F. Lamprecht) ist seine (Eric Zwang-Erikssons) Spielweise umso suggestiver und beredsamer. Allerdings ging er dabei nicht nur den Weg des Experimentellen und Geräuschhaften, wie etwa per Reiben und Kratzen der Trommelfelle, bearbeiten auf Trommeln liegender Becken oder Herumfingern an klirrenden Gegenständen. Schlagwerk vermag auch auf traditionelle Spielweise überaus expressiv und kontrastreich Atmosphäre zu entwickeln, auf die Schindler mit Kornett, Saxophon, Bassklarinette und Tuba entschieden reagierte. Auch er gestaltete die Übergänge vom Experimentell-Geräuschhaften zum spieltechnisch Traditionell-Konkreten fließend. (Reinhard Palmer, SZ)

Fräulein Tönchens Musikkoffer (Folge 32: Musik und Geräusche)

Heute knackt’s und rauscht’s, fiept’s und piepst’s im Koffer. Fräulein Tönchen sperrt die Ohren auf und entdeckt gemeinsam mit ihrem Gast Gerald Fiebig jene Musik, die uns immer und überall umgibt. Gerald ist Klangkünstler und fängt die Klänge unseres Alltags mit seinen Mikrofonen ein.

„Mayonaise“ live in Wuppertal

CONNEX auf Radio Orange 94.0, Wien
Dienstag, 31. Juli 2018 um 22:00 Uhr
Mayonaise ist das gemeinsame Noise-Poetry-Projekt von Gerald Fiebig (Text & Sampler) und Thorsten Krämer (Text & Loops). Ursprünglich als Hommage an Richard Brautigan und dessen überbordende Metaphorik geplant, entwickelte Mayonaise bald ein Eigenleben. Im Wuppertaler LOCH präsentierten Fiebig und Krämer ihr Projekt im Februar 2018 zum ersten Mal live vor Publikum.
Gerald Fiebig ist Autor und Musiker. Zuletzt erschienen der Gedichtband „nach dem nachkrieg“ (parasitenpresse 2017) und, mit der Band Jesus Jackson und die grenzlandreiter, die CD „Wall of Sound“ (gebrauchtemusik 2017).
Thorsten Krämer ist Autor und Gestalttherapeut. Zuletzt erschienen der Universal-Reiseführer „How to … travel“ (Strzelecki Books 2017) und das Download-Album „Faunakustika“ (yeh.de 2017).