Gerald Fiebig: „Stördämpfung“ (Beatrice Ottmann – Stimme, Stefan Schulzki – Klavier und Elektronik)

Samstag, 18.6.2016
17:00 Uhr

Schwere Reiter
Dachauerstr. 114 | München
Tram 12, 20, 21, Bus 53 – Leonrodplatz

#MGNM20Gastspiel

Musiker aus Augsburg spielen Werke von Augsburger und Münchner Komponisten: Ein Austauschprojekt mit der Augsburger Gesellschaft für Neue Musik.
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Münchner Gesellschaft für Neue Musik

Genaues Programm und Besetzung unter:
www.mgnm.de

Advertisements

Cross Talk

Samstag den 14.11. um 19.30 im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg

„Die Zwei – contemporary / extraordinary / passionate“

Zu hören sein werden:

Das MEHR MUSIK! Ensemble unter der Leitung von Iris Lichtinger
mit Laurens Zimpel & Raphael Sirch (Fagott) sowie Dominic Pavelt (Percussion)
Gerald Fiebig (Elektronik)
Lukas Beier & Dominik Seibold (Klarinette)
Harald Lillmeyer (E-Gitarre und Elektronik) & Sascha Stadlmeier (Elektronik)
Friedemann von Rechenberg (Stein und Metall sowie selbstgebautes Instrumentarium)
Beatrice Ottmann (Sopran) & Stefan Schulzki (Elektronik)
.. sowie 25 Instrumentalisten des Leopold-Mozart-Zentrums

.. mit Werken von:

Vinko Globokar („Dos á Dos“ und „Corporel“)
Gerald Fiebig („Cross Talk“)
Richard Heller („Kontakte“)
Harald Lillmeyer + Sascha Stadlmeier (N.N.)
Friedemann von Rechenberg („.2 x 2.“)
Beatrice Ottmann + Stefan Schulzki (N.N.)
Franz Jochen Herfert („Tanz der farbigen Rhythmen“)

Eintritt: € 10,- / € 8,- (für Mitglieder der Augsburger Gesellschaft für Neue Musik e.V.),
Kartenreservierung unter info@jetztmusik-agnm.de und Abendkasse

Veranstalter: jetzt:musik! Augsburger Gesellschaft für Neue Musik e.V.
In Kooperation mit dem H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

elektrojudas/EMERGE/Gerald Fiebig/If,Bwana: LIGHT – SOUND – LIGHT

LIGHT - SOUND - LIGHT

Durch die Elektrotechnik sind Licht und Schall als Grundlage der wichtigsten menschlichen Sinne ineinander übersetzbar geworden. Diese Performance verbindet den Klang von Feuer (der ersten künstlichen Lichtquelle) mit hörbar gemachten elektrischen Lichtquellen. Der Sound der Performance bzw. dessen elektrisches Ausgangssignal werden mittels eines Oszilloskops wieder in Lichtsignale gewandelt: der Transformationsprozess LICHT – KLANG – LICHT schließt sich zum (Strom-) Kreis.

Samstag, 20. Juni 2015
22:00 Uhr / 22:45 Uhr
Soho Stage, Ludwigstr. 34, 86150 Augsburg

Im Rahmen der Langen Nacht des Lichts